Christian Buchmann wurde 1967 in der Steiermark geboren, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Im Alter von 4 Jahren hat er seinen ersten Geigenunterricht bei seinem Vater, Prof. Rudolf Buchmann, erhalten. In der Folge war er Schüler an der Musikschule der Stadt Wien und ab dem 16. Lebensjahr Student an der Wiener Musikuniversität, Konzertfach Violine (Klasse Günter Pichler). Engagements als Geiger mit Orchestern haben ihn nicht nur zu den Salzburger Festspielen gebracht, wo er unter der Leitung von Claudio Abbado auf der Bühne stand. Er war auch auf mehreren Tourneen in Japan und China als Geiger mit Wiener Orchestern tätig.

Seit 1985 ist er in der als Familienbetrieb geführten Agentur Künstlersekretariat Buchmann GmbH tätig, seit 2016 ist er alleiniger Geschäftsführer. Das als Familienunternehmen von seinem Vater gegründete Unternehmen ist für den weltweiten Export der wichtigsten österreichischen Künstler und Ensembles tätig, wobei neben ganz Europa und Südamerika die Beziehungen mit Ost- und Südostasien bis hin zu Australien einen besonders hohen Stellenwert einnehmen.

Seit 1995 ist er Geschäftsführer des renommierten, 1946 gegründeten Wiener KammerOrchesters, das jährlich bis zu 100 Konzerte gibt. Der Wirkungsbereich des Orchesters erstreckt sich von Österreich aus in die ganze Welt, beginnend bei kammermusikalischen Programmen bis hin zu fast symphonischen Größen.

Das von seinem Vater gegründete Sommerfestival Kittsee ist ein wichtiger Teil seiner beruflichen Aufgaben geworden. Als Intendant ist er seit 2017 für den Aufbau und die Entwicklung des jungen Opern- und Operettenfestivals hauptverantwortlich. Dieses Festival ist bereits jetzt ein – auch von der Öffentlichkeit und Presse konstatiert – nicht mehr wegzudenkender Kulturfaktor des Burgenlandes geworden. Anlässlich der Premiere im Jahr 2017, taggenau an seinem 50. Geburtstag, hat er vom damaligen Landeshauptmann Hans Niessl das Ehrenzeichen des Landes Burgenlandes verliehen bekommen.

Aufgrund seiner internationalen Tätigkeit ist er gemeinsam mit seinem Vater daran beteiligt, die geschäftlichen Beziehungen Österreichs mit Asien, im Speziellen mit Japan, China, Korea und Taiwan, auf verschiedenen Ebenen zu fördern und zu stärken.

Begleitend zu seinen Kernaufgaben entwickelt Christian Buchmann seit 2010 die richtungsweisende Online-Plattform YOOL für das Management von Human Resources, die es ermöglicht, Orchester und Betriebe mit freischaffenden Menschen in standardisierter und zentralisierter Weise handzuhaben. Diese Software wird mittlerweile von zunehmend mehr Orchestern und Unternehmen verendet. Unter anderem von der Wiener Musikuniversität und von einer großen Sicherheitsfirma, die auch zum Schutz der Österreichischen Bundesregierung (Bundeskanzleramt) beauftragt ist. Damit hat er einen wegweisenden und bedeutenden Beitrag für die Gestaltung der Zukunft des Backoffice-Bereichs geschaffen.